Berliner Frauenporträts
   Berliner Frauenporträts

Die Unternehmerin Beate Hoffmann rettet mit ihrem Mann die verfallenden Heilstätten in Beelitz

 

 

 

Über allen Wipfeln ist Ruh‘

 

Sie kam, sah, staunte und konnte sie nicht vergessen - die Beelitzer Heilstätten. Das war vor einigen Jahren. In ihrer Erinnerung rumorte es, so lange bis sie die zündende Idee hatte. Wie kann ich die Ruinen retten, wird sie sich gefragt haben? Die Antwort gaben ihr die über den Beelitzer Wäldern schwebenden Vögel: Zeig‘ den Menschen die spannenden Gebäude aus der Luft! Andere Orte in Deutschland hatten ähnliche Visionen bereits vor ihr und in Baumwipfelhöhe verlaufende Wege angelegt, von denen Besucher Blicke gewinnen können, die ansonsten nur Vögeln oder Baumkletterern vergönnt sind.

Ganz besonders hatte es ihr ein Gebäude angetan, aus dessen Dach seit Jahren Bäume wachsen und dem Haus ein surreales Aussehen verleihen. Um dieses Haus ließ sie jetzt einen Höhenweg anlegen, von dem aus Menschen Blicke auf Flora und verfallende Architektur werfen können. Lange dauerten die Anstrengungen, wenn es um Genehmigungen ging und die Planung des gesamten Umbau- und Bauvorhabens. Am 11. September 2015 wurde das Areal für die Besucher freigegeben.

Man kann der Visionärin nicht genug danken für diesen Weg, der bisher unbekannte Einblicke gewährt. Fotografen sind ein wenig traurig, können sie die Ruine ihres zentralen Interesses nun nicht mehr ohne die technischen Einrichtungen digital einfangen. In der Totale, das versteht sich. Dafür kann jeder jetzt in die Fensterhöhlungen schauen und Spuren des Verfalls und manch vergeblicher Grafitti-Bemühungen entdecken. Nahaufnahmen sind möglich. Das ist ein großer Trost.

Wer das Seelenleben mancher Gebäude kennenlernen möchte, hat Gelegenheit den Roman von Achim Janke, „Lilja – Der ferne Klang“, zu erwerben und zu lesen. Ein Großteil der Handlung spielt in den Beelitzer Heilstätten, in denen Edwin Lautenschlag, der Held des Romans, seine geheime russische Geliebte Lilja wiedertrifft

Beate Hoffmann sei Dank!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel