Berliner Frauenporträts
   Berliner Frauenporträts

Über Unsuk Chin

 

Eines Tages stellte mir in Seoul ein Professor der Fakultät für Musik der Seoul National University eine Studentin vor. Sie war 24 Jahre alt, charmant lächelnd und hatte einen offenen Blick. Aus ihrem Gesicht sprachen die Klarheit einer Seele und die Offenheit für Gedanken. Sie studierte bei ihm Komposition und hatte sich konzentriert auf moderne Musik. Dieser Studentin gab der DAAD ein Stipendium für Deutschland. Im Jahre 1985 verließ sie Korea mit dem Ziel Hamburg. Wie ich hörte, hatte sie sich bei György Ligeti im Fach Komposition eingetragen. Bis es soweit war, hatte ich Gelegenheit die junge Dame Unsuk Chin noch einige Male zu erleben bei Veranstaltungen, die wir gemeinsam mit ihr und ihrem Professor Kang Sukhi besuchten. Sie erklärte sich auch einmal bereit, bei einer von mir kuratierten Ausstellung zur Eröffnung Klavierstücke von Erik Satie zu spielen. Ihr Tastenspiel  war wundervoll.

Nach fast 25 Jahren erfuhr ich, dass Unsuk Chin in Berlin wohnt und weltweit in Zusammenarbeit mit berühmten Dirigenten wie Simon Rattle oder Kent Nagano ihre Werke erarbeitet. Sie scheint es geschafft zu haben. 

 

Beispiele aus der Sammlung ihrer kreativen Schöpfungen:

Violine Concerto: https://www.youtube.com/watch?v=lCXGRwtnDYM

Cello concerto: https://www.youtube.com/watch?v=vNqlh0PJ3uU

 

In Kürze wird ein Interview folgen und eine Liste ihrer gesamten Kompositionen.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel